Reiseabbruch

Kaum drei Wochen nach unserem Start, ist die Reise schon zu Ende. Erika hatte vor 2 Tagen einen schweren Sturz aus 5 Meter Höhe, weil wir übermütig auf einer der Festungsmauern balanciert sind. Sie ist stark verletzt und musste operiert werden. Derzeit ist sie nicht transportfähig, wir sind aber mit der Versicherung in Kontakt, die alles weitere sofort in die Wege leitet, wenn die Freigabe erfolgt. Erika ist ausser Lebensgefahr, was das wichtigste ist. Der Heilungsprozess wird ein paar Monate brauchen, aber sie wird wieder vollständig hergestellt. Alle Reisepläne sind derzeit aufgehoben, auch die geplanten Treffen in Thailand und Bali mit unseren Freunden können ins Wasser fallen. Wir werden beizeiten mit euch darüber reden.

Wir freuen uns über einen Kommentar hier, aber bitte keine privaten Emails schicken oder bei uns anrufen.

Ich werde Euch an dieser Stelle mit Neuigkeiten versorgen und bitte um Geduld und Verständnis.

¿Alguien puede hablar Inglés? …

Kolumbien - und kein Kaffee in Sicht. Kein Wunder, dass Francis Drake die Belagerung Cartagenas aufgegeben hat

Kolumbien – und kein Kaffee in Sicht. Kein Wunder, dass Francis Drake die Belagerung Cartagenas aufgegeben hat

… Kann hier irgendjemand Englisch? Nein? Oh oh….

(thomas) Cartagena, die große, Fast-Millionenstadt im Norden Kolumbiens soll laut einem bekannten Reiseführer die Perle Kolumbiens, ach was, die Perle Südamerikas sein. Dem können wir beipflichten. Da wir nur 2 Städte bisher gesehen haben, nämlich Barranquilla bei Nacht und eben Cartagena seit ein paar Tagen (und Abenden), fällt es nicht schwer das zu sagen. In der Tat ist diese brodelnde Stadt eine Besonderheit. Sie hat uns in den Bann gezogen, sie ist bunt, mit wunderschönem historischen Stadtkern, und einer quirligen Menschenmasse, die einen einfach mitreißt. Cartagena ist nun wegen unseres Sprachkurses noch 2 Wochen unser Zuhause. Englisch, das war unsere erste Lektion, kann hier keiner.

Weiterlesen

Colombia, we´re coming

(thomas) Wir haben die Tage auf Bonaire genossen, wir waren super faul, super verbrannt und super entspannt. Unser „Herbergsvater“ Jack war ist sehr nett und das Apartement passte auch. Alles in allem waren die ersten 2 Wochen Weltreise ein Klacks, wenngleich uns der weiße Sandstrand mit Palmen etwas gefehlt hat. Das holen wir aber sicher nach. Ich weiss auch schon, wo.

Gleich geht unser Flieger, den wir hoffentlich – auch ohne offizielles Weiterreiseticket aus Kolumbien – kriegen werden. Wir sind sehr gespannt, was nun kommt. Südamerika ist für uns beide komplett neu und Kolumbien hat mitunter einen zweifelhaften Ruf. Auf der anderen Seite haben uns die Kollegen aus meinem Lieblings-Weltreiseforum alle gesagt, dass es absolut eine Reise wert ist. Lassen wir uns überraschen.

 

 

 

Tennis mit Mosquitos

(thomas) Mir ist immer noch heiss. Jetzt sind wir schon bald 2 Wochen hier, aber es wird nicht besser kühler. Und ich kann bisher auch nicht sehen, dass ich durch den Wasserverlust abgenommen hätte. Mein rechter Arm wird sicher an Umfang dazu gewonnen haben, weil wir abends und ich auch nachts ständig auf Mosquitojagd sind mit unserem Tennisschläger, der tödliche Stromstösse verteilt. Unser schlechtes Gewissen hält sich in Grenzen, was sicher auf Gegenseitigkeit beruht.

Weiterlesen

Hier gibt´s die News per Post

(thomas) Ich bin ja ein kleines Spielkind, und was so technischen Schnickschnack angeht, sowieso. Deshalb habe ich in meiner knappen Freizeit 🙄 einen Newsletter in unsere Webseite eingebaut, soll heißen: wenn Du Dich hier oder am rechten Rand in der Seitenleiste einträgst, gibt es alles Neue direkt frei Haus. Natürlich kannst Du Dich davon auch wieder austragen, wenn er Dir nicht zusagt. Aber da wir hier nur wirklich wichtige und weltbewegende Themen niederschreiben…

Also macht es so wie ich, tiefenentspannt auf die nächste Mail warten. Geht es noch bequemer?

Karibische Halbzeit

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Papagei im Garten unserer Unterkunft

(thomas) Die Sonne hat uns trotz Warnungen und  (eigentlich) nur-im-Schatten-sitzen mit voller Kraft einen schönen roten Pelz gebrannt. Obwohl wir uns fest vorgenommen hatten, die erste Woche nur zu schlafen, mussten wir zunächst überhaupt erstmal in den Schlaf finden. So ein richtig schöner Sonnenbrand brennt eben auch nachts, trotz AfterSun und sonstigen Mittelchen. Weiterlesen