Warum Ayurveda KEIN Wellness ist

(thomas) Die Vorstellung ist schön und wird auf den meisten Webseiten und Anzeigen auch so präsentiert: eine wahlweise auf dem Bauch oder auf dem Rücken liegende Frau mit Blume im Haar bei Massage oder Ölfluss auf der Stirn. Entspannung pur, dazu noch ein wenig Obst und Meeresrauschen im Hintergrund. Falsch. Auch, wenn alles sehr ruhig stattfindet und man angehalten wird, sich auszuruhen und zu geniessen: Ayurveda ist kein Wellness.

Der Eindruck täuscht, Ayurveda hat unerwartete Behandlungen. Der Mensch 8hier: Mann) steht hier im Mittelpunkt

Der Eindruck täuscht, Ayurveda hat durchaus unerwartete Behandlungen. Der Mensch (oder Mann) steht hier im Mittelpunkt der Ereignisse. Aber auch, wenn (oder weil?) er sich unter 6 Frauen befindet, einfach ist es nicht. *seufz*

Weiterlesen

Blumen vs Kurkuma

(thomas) Nicht, dass ich denken würde, es wäre irgendwie unfair – nein, nie würde ich das. Aber auf den ersten Blick…? Meine Liebste sitzt entspannt auf der Liege, während ich mit einer Paste eingeschmiert werde. Jetzt bin ich schon nur mit Frauen hier im kleinen Ayurveda Hotel, aber nun wurde ich also auch noch vom Personal angegrinst. Und als ich dann nach vielmaligem Waschen endlich diese ölige, schleimige Masse halbwegs rausgewaschen hatte, waren meine Haare quietschgelb. Irgendwie stand mir im Spiegel plötzlich eine Mischung aus Sid Vicious und Rod Stewart oder wahlweise Billy Idol und Campino gegenüber. Wenn ich jetzt reinschaue, habe ich wenigstens etwas vom Dalai Lama. Na ja – stellenweise 🙂

Dikwella

Dikwella Tempel

Auf dem Weg zu unserem letzten Hotel vor dem Ayurveda-Hotel wollte uns Chandra noch etwas zeigen. Witzigerweise war das in dem Ort, in dem wir auch unsere Freunde Ramona und Matthias besucht haben – die ebenfalls in einem Ayurveda-Hotel abgestiegen waren.

Weiterlesen

Na also…. Bericht aus Sri Lanka

(thomas) Der erste Teil unserer Reise nähert sich langsam dem Ende, heute ist der letzte Tag in einem etwas besseren Hotel als sonst. Dennoch sind Erika und ich eher geneigt, die einfacheren, aber persönlicheren Unterkünfte zu wählen. Dieses hier wurde uns von Chandra, unserem Reiseguide vorab gebucht. Nicht schlecht, aber zu viele junge Leute, die sich von 21 Uhr bis morgens um 6 die Nächte mit der hauseigenen Technobar um die Ohren hauen. Nicht unbedingt unser Ding.

Weiterlesen

Neues? Nix Neues (zunächst)

Wir warten, dass wir Zeit haben, etwas zu schreiben. Echt, wir sind jeden Tag Morgens raus und erst Abends in irgendeinem Hotel, mal mit Internet (wie heute), mal ohne (meist). Einen ersten Versuch, etwas zu schreiben, habe ich gestern aufgegeben, es läuft noch nicht alles rund in der Webseite. Ist wohl etwas eingerostet.

Also: in Kürze wirklich viele Neuigkeiten, viele Fotos und einige handfeste Überraschungen… Ende der Woche sind wir für ein paar Tage hintereinander in einem Hotel, dann sollte eigentlich alles klappen.

Was hat denn unserer Reise mit Elefantendreck zu tun? Und warum riecht der nicht? ... mehr dazu später...

Was hat denn unsere Reise mit Elefantendreck zu tun? Und warum riecht der nicht? … mehr dazu später…