Die Vorher-Nachher Listen

 

 

 

 

(thomas) Listen sind lästig. Einmal aufgeschrieben, verleiten sie zu einem pragmatischen Denken, dieses denk-dran-zuerst-zum-Amt-dann-Schuhe-kaufen-Denken ist gefährlich, weil man sich so darauf verlässt. Es gibt Leute, die sagen, ohne Listen geht gar nix, ich gehöre zur kommt-schon-alles-in-Ordnung-Fraktion.

Ich höre Erika rufen, dass ich deswegen ja auch drei Badehosen habe und 10 paar Socken zuviel. Weil ich die Sachen immer liegen lasse und dann neu kaufen muß. Hoffentlich vergesse ich die Kreditkarte nie.

Zugegeben mache ich auch (manchmal) Listen. Die lasse ich aber immer auf meinem Schreibtisch liegen und dort gehen sie dann unter. Daher haben wir für unsere Reise eine Liste an die Mikrowelle gepinnt, die uns immer an ein paar gaaaanz wichtige Dinge erinnern soll. Es kommt eine Menge zusammen: internationaler Führerschein, Impfungen und Reiseversicherungen dürfen wirklich nicht vergessen werden, Kleinigkeiten wie Auto und Motorrad abmelden, ebenso TV/Internet, oder noch den Wasserboiler richten, Pumpensumpf säubern (war eh überfällig), Steuerberater, Vollmachten für Einschreiben/RSA-Briefe und nicht vergessen: Adressen sammeln für Postkarten. Nichts geht über eine individuelle Karte irgendwo aus dem Nirgendwo.