Hier gibt´s die News per Post

(thomas) Ich bin ja ein kleines Spielkind, und was so technischen Schnickschnack angeht, sowieso. Deshalb habe ich in meiner knappen Freizeit 🙄 einen Newsletter in unsere Webseite eingebaut, soll heißen: wenn Du Dich hier oder am rechten Rand in der Seitenleiste einträgst, gibt es alles Neue direkt frei Haus. Natürlich kannst Du Dich davon auch wieder austragen, wenn er Dir nicht zusagt. Aber da wir hier nur wirklich wichtige und weltbewegende Themen niederschreiben…

Also macht es so wie ich, tiefenentspannt auf die nächste Mail warten. Geht es noch bequemer?

Reisevögel

Irland

Ein Bild von einer Reise nach Irland – steht zwar jetzt nicht auf unserer Weltreiseliste, wird aber ganz sicher wieder eines unserer Ziele nach der Rückkehr.

Eine kurze Einführung

Reisevögel sind wir beide. Wir sind Erika und Thomas.
Erika kommt aus Lauterach bei Bregenz in Österreich und Thomas aus Köln in Deutschland (und seit einigen Jahren in Lauterach zuhause). Seit drei Jahren haben wir es uns fest vorgenommen, aber erst jetzt war die Zeit reif für eine Weltreise. Einmalrum um die Kugel, das ist der Plan. Wir waren wirklich ziemlich viel in den letzten Jahren unterwegs, in Indonesien, Irland, Griechenland, Thailand, Indien…. , aber nie wirklich so lange, wie wir es beide gemeinsam gebraucht und gewünscht hätten.

Erika hatte lange Jahre ein Bestattungsinstitut in Bregenz und Thomas ist war dort seit drei Jahren angestellt. In diesem Beruf haben wir beide neben vielem anderen eines gelernt: wenn man vorhat eine Weltreise zu machen, dann soll man nicht warten. Wer wartet, hat vielleicht nicht mehr die Chance auf eine gemeinsame Reise.


Wir sind beide in den 50ern und auch, wenn das wirklich noch kein Alter ist, um groß darüber zu reden, ist es zumindest in unserer Gesellschaft doch ein wenig aussergewöhnlich, dass man sich in diesem Altern noch eine Rucksackreise, eine Backpackerreise antut. Backpacking ist eher was für, na ja, Mitt-Zwanziger? Anfang Dreissiger?

20 Kilo laden wir uns ganz sicher nicht mehr auf den Rücken. Glücklicherweise kennen wir unsere Grenzen – was das Gewicht angeht. Und unsere Knie sind uns dankbar, denn da ist die erste Hürde zu nehmen. Manche Tage haben wir selbst mit Treppen zu kämpfen und so leichtfüssig wie früher, geht heute nicht mehr. Das mussten und müssen wir uns eingestehen. Also gehen wir eine andere, ebenso spannende Herausforderung ein: Obergrenze 12 Kilo. Auf dem Rücken. Und maximal 5 Kilo am Bauch. Mal schauen, ob das klappt. Der Wille ist da, aber was bei Erika die Kleider sind (und die Schuhe), sind bei Thomas die kleinen technischen Spielereien. Der erste Packtest wird Anfang März Ende Februar 2015 gemacht.

Am 7. April geht es dann los. Siehe auch: Reiseziele